Hygiene im Fitnessstudio

Obwohl das Wetter kommt, gibt es immer noch viele Menschen, die in den Turnhallen, Turnhallen und Schwimmbädern trainieren. An solchen Orten sind die Duschen und Schränke aufgrund der großen Menge an Menschen und Feuchtigkeit voller Bakterien und Infektionskrankheiten. Daher sollten Sie an solchen Orten mehr auf die persönliche Hygiene achten, um die Ansteckungsgefahr zu verringern.

Für Viren sind Hitze, Schweiß und Feuchtigkeit fruchtbarer Boden, ebenso wie Bakterien, Pilzkrankheiten oder Flechten auf der Haut und sogar sexuell übertragbare Krankheiten. Daher ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre Hände sofort nach dem Training waschen. Viren leben nicht lange außerhalb des Körpers, aber sie sind häufig dort anzutreffen, wo viele Menschen Sport treiben.

Legen Sie Ihre Hände während des Trainings nicht auf Ihr Gesicht, da dies viele Bakterien in Mund, Augen und Nase bringen kann. Tragen Sie immer zwei Handtücher bei sich und wischen Sie Ihr Gesicht und Ihren Körper nicht mit demselben Handtuch ab, das Sie zuvor aufbewahrt haben, da dies Sie vor Pilzen schützt.


Gehen Sie nach dem Training nicht barfuß unter die Dusche als in Ihre Hausschuhe, da sich in der Dusche die meisten Pilze und Bakterien befinden. Ziehen Sie sich nach dem Training sauber an, um eine Kontamination Ihrer schweißnassen Kleidung zu vermeiden.

Schmale Sportbekleidung ist der am besten geeignete Ort für die Entwicklung von Pilzen, daher ist es besser, sie zu meiden. Sie entwickeln sich am leichtesten an Leisten, Achselhöhlen und Brüsten. Sie können auch über Handtücher und auf die Genitalien übertragen werden. Tragen Sie während des Trainings Unterwäsche aus Baumwolle. Andere Kleidung sollte aus Baumwolle sein. Halten Sie sich nicht mit Modetrends auf dem Laufenden und denken Sie über das Tragen von Make-up nach, wenn Sie sich in diesen Kleidern nicht wohl fühlen.

Es ist auch wichtig, den athletischen Fuß oder Fußpilz zu erwähnen, den Sie in der Dusche, im Ankleidezimmer oder im Schwimmbad aufheben können. Gehen Sie nirgendwo barfuß und tragen Sie immer ein zusätzliches Paar saubere Socken.

Im Fitnessstudio ist es am schlimmsten, bakterielle Infektionen aufzunehmen, die durch indirekten und direkten Kontakt übertragen werden. Einmal aufgenommen, ist es schwierig, sie loszuwerden, und Sie müssen sie auf jeden Fall mit Antibiotika behandeln. Am häufigsten werden dort Streptokokken- und Staphylokokken-Bakterien gefunden, die jeden Teil Ihres Körpers angreifen.

Urheber: S.G., Foto: Sergiophoto / Shutterstock

Proteinshakes an trainingsfreien Tagen? Hygiene im Fitnessstudio - Eiweiß bei Laktoseintoleranz? (Oktober 2020)