Wie man Muskelentzündungen vorbeugt

Schließlich haben Sie sich an die Arbeit gemacht, um Ihren Körper in Ordnung zu bringen, und mit großer Begeisterung haben Sie angefangen zu trainieren. Der erste Tag verläuft gut und erst nach ein paar Stunden, wenn sich die Muskeln abgekühlt und entspannt haben, werden die Probleme immer größer. Fangen Sie langsam an, den Willen zu verlieren, weiter zu trainieren, weil Sie sich aufgrund von Schmerzen in Beinen, Armen, Bauch und anderen Körperteilen nicht bewegen können?

Ihr Problem liegt in der Muskelentzündung, die durch unzureichende Vorbereitung vor dem richtigen Training entstanden ist. Es ist gut zu wissen, dass Muskeln aus zahlreichen Fasern bestehen, die, wenn sie überlastet werden, zu Schmerzen werden, insbesondere für diejenigen, die nicht öfter als gelegentlich trainieren oder sich regenerieren.

Wenn Entzündungen und Schmerzen auftreten, besteht eine vorübergehende Lösung darin, Eis auf die schmerzende Stelle aufzutragen oder die schmerzende Extremität zu unterstützen.


Für diese länger anhaltenden und effektiveren Lösungen sollten jedoch komplexere Methoden angewendet werden, um Ihre Muskeln auf das Training vorzubereiten.

Durch die Nahrung können Sie Ihre Muskeln erheblich auf die Arbeit vorbereiten. Insbesondere müssen ausreichende Mengen an Mineralien und Vitaminen sowie Flavonoiden und Bioflavonoiden über Gemüse und Obst wie rote Zwiebeln, Trauben und rote Paprikaschoten aufgenommen werden.

Außerdem sollte jeglicher Wasserverlust während des Trainings ausgeglichen werden. Denken Sie also daran, genügend Wasser zu trinken, damit alle Zellen und Muskeln in Ihrem Körper genügend Wasser und Sauerstoff für eine ordnungsgemäße Energieverteilung erhalten.


Zusätzlich zu Wasser können Sie grünen Tee trinken, der eine Entgiftung darstellt, und in einem weiten Bereich sollten Sie kohlensäurehaltige zuckerhaltige Getränke meiden, die sich nachteilig auf den physischen Zustand auswirken.

Denken Sie keinesfalls daran, sich vor körperlicher Anstrengung aufzuwärmen. Durch das Aufwärmen bereiten Sie Ihre Muskeln auf Anstrengung und Bewegung vor und verringern so das Risiko von Entzündungen.

Wenn Sie sich richtig dehnen, werden Ihre Muskeln haltbarer und Sie fühlen sich besser. Auch am Ende des Trainings ist es notwendig, die Muskeln zu dehnen. Vermeiden Sie schnelles und fettiges Essen und versuchen Sie, während der Nacht so viel wie möglich auszuruhen, da der Schlaf für eine ordnungsgemäße Muskelfunktion unerlässlich ist.

Verfasser: A.B., Foto: OLJ Studio / Shutterstock

Muskelverletzungen - Gründe, Ursachen und was wirklich hilft! (Juni 2021)