Gute und schlechte Essgewohnheiten

Wenn Sie bestimmte Essgewohnheiten haben oder gerade auf Diät sind oder eine Diät planen, weil der Sommer wegen der Strände, weil der Geruch des Meeres gerade nicht angekommen ist, dann bringen wir Ihnen ein paar Anzeichen, anhand derer Sie erkennen können, ob Sie Diät halten oder Essgewohnheiten haben gut oder nicht für deinen Körper.

Natürlich muss und muss eine Diät nicht das Gewicht beschleunigen, das Sie im Herbst und Winter angehäuft haben. Eine Diät ist einfach eine Art zu essen, damit Sie oder Ihr Körper sich besser, glücklicher und gesünder fühlen. Abnehmen ist Ihre Essgewohnheiten.

Wenn Ihr einziges Ziel darin besteht, ausdrücklich abzunehmen, denken Sie daran, dass Ihr Körper in diesem Fall unter den Folgen eines Lebensmittelverlusts leidet, der sich in häufigen Stimmungsschwankungen, Ausfallzeiten, niedrigem Energieverbrauch, unregelmäßigen Stuhlgängen, verminderter Immunität und vielem mehr äußert. schwerwiegende Folgen.


Daher bringen wir Ihnen 9 Anzeichen, mit denen Sie sofort überprüfen können, ob Ihre Essgewohnheiten funktionieren oder nicht.

Ihre Essgewohnheiten oder Ernährung sind gut:

1. Du bist voller Energie


Essen ist Energie. Hier gibt es nicht viel zu überlegen. Wenn Sie richtig essen, müssen Sie viel Energie ausgeben. Sie werden natürlich aufwachen. Ihr Tag vergeht ohne Kaffee oder andere Stimulanzien. Sie werden keine zusätzlichen Zuckerkrane für Energie und Energie benötigen. Am Ende verbraucht das gleiche Training nicht die gesamte verbleibende Energie.

2. Du bist glücklich

Du isst, du lebst und du bist glücklich. Essen ist direkt mit Glück verbunden. Wenn Ihr Körper zufrieden ist und die richtige Nahrung zu sich nimmt, die er braucht, und wenn er sie braucht, ist die einzige Reaktion ein gutes Gefühl und Glück. Die richtige Ernährung vermeidet Situationen, die zu geistiger Instabilität, Durchblutungsstörungen oder Konzentrationsverlust führen können.


3. Ihre Verdauung ist in ausgezeichnetem Zustand

Ein gesunder Körper leert sich regelmäßig und richtig. Wenn Sie auf Ihre Nahrungsaufnahme achten, das heißt, wenn Sie die richtige Wahl treffen (Sie nehmen Probiotika, waschen regelmäßig und regelmäßig und bewegen sich regelmäßig), fühlen Sie sich nach jedem Stuhlgang am Morgen und Nachmittag ein wenig fantastisch.

4. Negative Reaktionen auf Ihr Essen sind sehr selten

Nahrungsmittelallergien sind heutzutage immer häufiger anzutreffen. Sie sind so weit verbreitet, dass Restaurants auch Menüs für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen anbieten, beispielsweise glutenfrei oder milchfrei. Sobald Sie in der Phase sind, in der Sie Ihren Körper und seine Essgewohnheiten kennen, gehören Reaktionen auf Lebensmittel einfach der Vergangenheit an.

5. Du bist glücklich mit deinem Körper

Ein zufriedener Mensch spricht selten über seinen Körper, sein körperliches Erscheinungsbild. Stattdessen konzentriert sie sich mehr auf dieses wahre Glück, weil der Körper gesund ist und wir glücklich sind. Anstatt also Ihre Bauchmuskeln zu kacheln oder wie ein "Modell" auszusehen, ist es besser, sich auf die innere Zufriedenheit zu konzentrieren. Starke und zuverlässige Leute sind in.

Ihre Essgewohnheiten oder Ernährung sind schlecht:

1. Du bist die ganze Zeit müde

Wenn Sie müde sind und sich um 16:00 Uhr treffen, ist es wie eine Wanderung zum Mt. Everest. Dann ist es Zeit, ernsthaft über Ihre Essgewohnheiten oder möglicherweise Ihre Ernährung nachzudenken. Schläfst du mindestens 7 Stunden in der Nacht? Essen Sie gesund und nahrhaft? Es scheint nicht und es besteht die Möglichkeit, dass Ihrem Körper Protein, Vitamin D oder Vitamin B12 fehlt. Es gibt oft Fälle, in denen Ex-Veganer oder Vegetarier wiedergeboren und zum Leben erweckt wurden, wenn ein biologisch hergestelltes Tierprodukt in ihre Ernährung aufgenommen wurde.

2. Sie haben Probleme mit Ihrem Stuhl

So lächerlich es auch sein mag und oft ist der Stuhl das Thema verschiedener Witze, es ist sicher nicht lustig für Leute, die wirklich ein Problem mit dem Stuhl haben. Wenn Sie unter einem der Probleme mit dem Stuhl leiden, müssen Sie zunächst feststellen, was Sie essen und wie viel Stress Sie im Leben ausgesetzt sind, der sich direkt auf den Stuhl auswirken kann. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie nicht genug Fett oder Ballaststoffe in Ihren Hauptmahlzeiten haben. Haben Sie überhaupt regelmäßige Hauptmahlzeiten - Frühstück, Mittag- und Abendessen?

3. Sie sind oft krank

Symptome einer Krankheit sind, wie der Körper verschiedene Giftstoffe loswird. Es ist ganz normal, ein- oder zweimal im Jahr krank zu sein, meist in den kälteren Monaten. Wenn Sie jedoch häufig mit einer verstopften Nase, Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Halsschmerzen kämpfen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Immunsystem aufgrund Ihrer Ernährung geschwächt ist. Mögliche Schuldige sind schlecht zubereitete Lebensmittel, Zucker, Alkohol und andere schlecht verdauliche Substanzen. Erhöhen Sie Ihre Wasseraufnahme und beseitigen Sie diese Schuldigen, um Ihrem Körper dabei zu helfen, sich auszuruhen.

4. Sie haben ein starkes Verlangen nach etwas

Intensive Wünsche nach etwas sind die Art und Weise, wie Ihr Körper Ihnen sagt, dass ihm etwas fehlt. Hören Sie zu, wie der Körper zu Ihnen spricht.Wenn Sie ständig nach salzigen Lebensmitteln streben, fehlt Ihrem Körper Mineralien. Wenn Sie ständig etwas Süßes brauchen, fehlt Ihnen Protein. Überprüfen Sie Ihre Essgewohnheiten und Ihre Ernährung und stellen Sie sicher, dass Ihre Ernährung umfassend ist - sowohl Gemüse- als auch Fleischgerichte. Wenn Ihre Ernährung jedoch stimmt und Sie alles richtig machen, wie Ihr Körper es Ihnen sagt, und Sie immer noch nach etwas streben, versuchen Sie es mit Yoga, Meditation, einfachen Umarmungen oder einer anderen Methode, um Ihren inneren Frieden und Ihr Glück zu finden.

Der Körper lügt nie und wir müssen zuhören, uns anpassen, ihm folgen, bis wir uns glücklich und zufrieden fühlen. Die Sache ist sehr einfach. Alles andere, Familie, Arbeit, Freunde, wird sehr bald danach erledigt sein.

Wenn Sie bereit sind, Ihre Essgewohnheiten zu verbessern, empfehlen wir Ihnen dringend, das kostenlose eBook Get Rid of Labeling: 4 Schritte zur Schaffung perfekter Essgewohnheiten von Amanda Hayes Morgan zu lesen, die diesen Artikel inspiriert hat.

Quelle: World of Health, Foto: Kzenon / Shutterstock

Schluss mit schlechten Essgewohnheiten: was WIRKLICH funktioniert. (+ VERLOSUNG!) (Juni 2021)