Lebensmittelzusatzstoffe

Lebensmittelzusatzstoffe gelten als Chemikalien, die als Lebensmittelzusatzstoff verwendet werden. Sie sollen dazu beitragen, dass das Produkt seine Eigenschaften, seinen Geruch, seinen Geschmack und sein Aussehen so lange wie möglich beibehält. In der industriellen Produktion werden jedoch zunehmend Lebensmittelzusatzstoffe eingesetzt, die jedoch später nicht zum Verkauf angeboten werden. Ihr Ziel ist es, die Haltbarkeit des Lebensmittels so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, es vor Verderb zu schützen, aber auch einige grundlegende Eigenschaften des Lebensmittels selbst zu verändern. Aus diesem Grund meiden immer mehr Menschen Lebensmittel, die Zusatzstoffe enthalten.

Heute werden fast alle hergestellten Lebensmittel konserviert, was für die biologische Produktion ein Problem darstellt, da die Zusatzstoffe nicht zu einer gesunden Ernährung gehören. Es sind künstliche Substanzen, die durch chemische Prozesse hergestellt werden und die die menschliche Gesundheit schädigen können. Konserven sollten nicht geöffnet und dann lange offen gehalten werden, da sich das Produkt plötzlich verschlechtert.

Es gibt zwei Arten von Zusatzstoffen, künstliche und natürliche. Künstliche Zusatzstoffe werden durch chemische Reaktionen und Prozesse hergestellt und sind schädlich für den menschlichen Körper, wenn zu viel in den Körper eingebracht wird. Deshalb sollten wir zu häufigen und übermäßigen Verzehr von Konserven vermeiden.


Hier listen wir verschiedene Geschmacksverstärker und Aromen auf, die ungesund sind, weil sie "neue" Zusatzstoffe in Produkten erzeugen. Sie binden an Nährstoffe und verändern ihren Geschmack. Natriumglutaminat ist sicherlich einer der bekanntesten und gebräuchlichsten Zusatzstoffe. Es ist in Dosenfleisch und Gewürzen enthalten. Es kombiniert mehr Aromen und macht das Essen schmackhafter, aber ungesund.

Im Gegensatz zu künstlichen Zusatzstoffen sind natürliche Zusatzstoffe nicht schädlich. Dazu gehören Vitamine, Ballaststoffe, natürlicher Zucker, Enzyme und natürliche Farben. Sie geben dem Essen einen besseren Geschmack, sind nicht schädlich und schützen das Essen vor äußeren Einflüssen. Es ist wichtig zu betonen, dass natürliche Zusatzstoffe nicht überbewertet werden dürfen.

Sie verbessern die Qualität des Produkts selbst und aufgrund der hohen Kundennachfrage sind Lebensmittel billiger und erschwinglicher. Eine weitere gute Seite der Zusatzstoffe ist die Möglichkeit, saisonale Produkte zu genießen, die meist das ganze Jahr über Früchte in Kompott oder Marmelade enthalten.

Urheber: D.Š. Foto von BestPhotoPlus / Shutterstock

E-Nummern: Was bewirken die Zusatzstoffe in unserem Essen? | Quarks (Oktober 2020)