Flacher Bauch - bewährte Tipps

Sie möchten einen flachen Bauch haben, der nur Muskeln sieht, kein Problem. Natürlich ist es mit einigen Tipps machbar, die Ihnen dabei helfen können, das zu finden, was Sie sich vorgestellt haben. Also, wenn Sie etwas Zeit haben:

Cardio-Training

Es ist bekannt, dass der Fettabbau normalerweise nach Cardio-Übungen (Laufen, zügiges Gehen oder jede andere Form von intensiverer Bewegung) erfolgt. Die Intensität des Fettabbaus hängt hauptsächlich von der Trainingsintensität ab.


Wenn Sie nicht wissen, dass Aerobic-Übungen mit höherer Intensität in erster Linie die körperliche Fitness verbessern sollen. Gleichzeitig sollten Sie die Glukosemenge im Blut nicht vergessen, damit der Körper beim Abbau von Fettgewebe keine Energie aufnimmt. Stattdessen sollte es auf Glykogen abzielen.

Die zwei besten Übungen für einen festen Magen:

Krafttraining


Um einen Körperteil zu stärken, ist es notwendig, richtig zu trainieren. Krafttraining (zum Beispiel mit Gewichten) soll nicht abnehmen oder Fett abbauen, sondern den Körper stärken und die Muskelstruktur formen / definieren.

Wenn es um den Bauch geht, werden klassische Bauchdeckenstraffungen in Kombination mit Aerobic-Übungen mit Sicherheit ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis liefern. Der Bauch wird das Muskelgewebe unter dem Fett straffen und begradigen, und aerobes Training wird das Fett auflösen.

Negative Energiebilanz


Einfach ausgedrückt muss der Kalorienverbrauch größer sein als die aufgenommene Menge. Beim Essen ist es sehr wichtig, dass Sie 4-5 Mal am Tag essen, aber weniger essen, mit einer ausgewogenen Zusammensetzung. Es ist wichtig, Fette nicht zu meiden, da sie für die optimale Funktion unseres Körpers notwendig sind.

Damit meinen wir die sogenannte. gesunde Fette - Omega-3-Fettsäuren, die in erster Linie in Fisch und Olivenöl enthalten sind. Hier sind Nüsse zu nennen, bei denen es sich zumeist um Ölsäure, aber auch um Omega-3-Fettsäuren handelt. Mäßigung in den Mahlzeiten ist natürlich impliziert.

Proteine ​​und Aminosäuren (die ein wesentlicher Bestandteil des Proteins sind) sind entscheidend für den Aufbau und Erhalt der Muskeln. Sie können grundsätzlich in Pflanzen und Tiere unterteilt werden. Lebensmittel, die reich an pflanzlichen Proteinen sind, sind zum Beispiel Kichererbsen, Soja oder die immer beliebter werdende Quinoa.

Die besten tierischen Eiweißquellen sind weißes Fleisch (Truthahn, Huhn), Thunfisch, Lachs (der auch extrem reich an Omega-3-Fettsäuren ist) und verschiedene Meeresfrüchte. Magermilch, Joghurt, Magerkäse und Eiweiß sind ebenfalls reich an Eiweiß.

Kohlenhydrate Integriertes Getreide ist die beste Wahl, wenn es darum geht, Fett zu reduzieren. Vollkornprodukte beschleunigen den Stoffwechsel, da sie einen signifikanten Fasergehalt haben. Heutzutage sind auf dem Markt viele Produkte von Pasta bis Getreide zu relativ erschwinglichen Preisen erhältlich.

Vitamine und Mineralien sind notwendig, damit der Körper überhaupt funktionieren kann. Die beste natürliche Quelle für Vitamine sind Obst und Gemüse. Es ist nicht nur reich an Ballaststoffen, sondern versorgt Ihren Körper auch mit einer angemessenen Dosis an Vitaminen und Mineralstoffen.

Yuri Arcurs / Shutterstock

3 schnelle Übungen für einen flachen Bauch (Dezember 2020)